Wanderung zum Luchsgehege in Bad Harzburg

Die Rabenklippen in Bad Harzburg, auf Wanderwegen unterwegs zu den Luchsen

Zu den wilden Wäldern des Harzes gehört seit einigen Jahren wieder der wilde Luchs. Den scheuen Luchs in freier Wildnis zu sehen, ist sehr selten. Wer ihn doch einmal beobachten möchte kann dies gleich mit einer idealen Wanderung zu dem Luchsgehege in Bad Harzburg verbinden.  Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern Waldgelände, leben dort Luchse, unter Aufsicht. Zu öffentlichen Fütterung, die mittwochs und sonnabends, um14.30 Uhr  durchgeführt wird, können hier Luchse beobachtet werden. Eine Wanderung zu den Luchsen im Harz lohnt sich also an diesen Tagen besonders, denn da bekommen Sie sicher einige Tiere zu sehen.

Der Luchs Wanderweg

Der Beginn dieser Wanderung ist eine Fahrt mit der Bergseilbahn welche sich beim Haus der Natur in Bad Harzburgbefindet.  Von hier aus geht es mit der Bergseilbahn, auf den 483 Meter hohen Burgberg. Es gibt aber auch die Möglichkeit den Berg zu Fuß hoch zu wandern. Oben angekommen, ist ein kleiner Abstecher zur Canossa-Säule (die 1877 zu Ehren des Reichskanzlers Otto von Bismarck aufgestellt wurde) auf dem Plateau sehr zu empfehlen. Bei gutem Wetter hat man eine schöne Sicht auf Bad Harzburg und das Harzvorland bis Goslar, teilweise weiter.

Über die Ruinen der Harzburg, zum Pulverturm und Burgbrunnen.

Entlang der Ruinen der Harzburg, vom Antoniusplatz aus, über dem alten Kaiserweg, gelangt man zur Säperstelle. Von der Wegkreuzung Säperstelle geht es auf den Wanderweg “Kreuz des Deutschen Ostens” weiter bis zu der nächsten Wegkreuzung. Dort wird der weitere Weg zu den Rabenklippen wo sich auch das Luchsgehege befindet, angezeigt.
Angekommen am Luchsgehegen ist der ideale Zeitpunkt für einen Besuch in der Nationalpark-Waldgaststätte Rabenklippe, von wo Sie bei gutem Wetter  einen Blick auf den Brocken genießen können. Nach einer Pause, geht es weiter auf dem Firstweg, einem alten Meilerplatz, der “Tiefen Kohlstelle”. Vorbei am Reusschen Teich hinab
ins Kalte Tal in Richtung Abzweigung Sennhütte, geht es auf dem Ministerweg weiter bis zum Schweineteich. Ab da ist es weniger als ein Kilometer bis zum Ende des Rundwanderweges in Bad Harzburg.

Höhenmeter: zwischen 215 und 412 Meter auf gut ausgebauten Wegen
Länge: ca. 8 km (Rundwanderung)
Dauer: 3 – 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Im Harz können Sie wandern, wilde Tiere beobachten, oder einfach nur Ihren Urlaub in Ruhe genießen. Ferienwohnungen im Harz laden ideal zu einem Erholsamen Urlaub im Harz ein.

 

 



Booking.com